Turnerbund Wiesbaden 1864 J.P. Kurt-Schumacher-Ring 17 65197 WiesbadenTel.: 06 11 - 44 40 83 E-Mail: info@turnerbund-wiesbaden.de

Leichtathletik: Lilijana Skoro und Hannah D'Aveta glänzen in Friedberg

22. November 2019: goldene Bürgermedaille an Hilde u.Adolf Sieffert


Am 22. November 2019 wurde die goldene Bürgermedaille in Gold an Hilde und Adolf verliehen, als Annerkennung ihrer gemeinsamen, langjährigen Ehrenamtstätigkeit. Sie waren die ältesten Geehrten des Abend und wurden vom Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende als "Seelen des TURNERBUND WIESBADEN" genannt.

Gruppenbild

Kunstturnen Regionalliga - TBW Vizemeister

Der TURNERBUND WIESBADEN J.P. muss sich im Finale der Kunstturnregionalliga der TuS Ober-Ingelheim geschlagen geben, darf sich aber trotzdem über die Vizemeisterschaft freuen.

Am letzten Sonntag fand das Finale der diesjährigen Regionalliga im Kunstturnen statt.

Der TBW turnte als Tabellenzweiter gegen die punktgleiche Mannschaft der TuS Ober-Ingelheim um den Titel. Schon vor dem Finale stand fest, dass dem TBW mindestens der zweite Platz sicher wäre und die Erwartungen bereits übertroffen hatte. Doch nun wollten alle dieser Saison noch das I-Tüpfelchen aufsetzen.

Um dies zu erreichen musste nahezu jede einzelne Übung optimal verlaufen, denn die Teams waren von ihrem Leistungsniveau so nah beieinander, dass die Mannschaft, mit weniger Fehler, am Ende des Tages den Pokal in die Höhe stemmen dürfe.

Ein Vorhaben, dass schnell ins Wanken geriet, denn schon nach den ersten zwei Geräten Boden und Pauschenpferd war die Fehleranzahl bei den TBWlern deutlich höher, als bei den Turnern aus Ingelheim. Und so musste man mit bereits relativ großem Rückstand von 1,95 Punkten an das Paradegerät des TuS Ober-Ingelheim, die Ringe. Erwartungsgemäß ging auch dieses Gerät an die Ingelheimer, ebenso der Sprung – diesmal leider mit freundlicher Unterstützung der Kampfrichter. Diese hatten an diesem Tag kein gutes Händchen bei der Bewertung und Punktevergabe. Aber natürlich sollte man die Schuld nicht bei anderen suchen. Selbst mit einem Sieg am Sprung wäre eine Aufholjagd an den letzten beiden Geräten Parallelbarren und Reck sehr schwer geworden. Denn auch wenn die Mannschaft des TBW in der zweiten Wettkampfhälfte zurück in die Spur fand, Barren nur ganz knapp verloren ging und Reck punkgleich gestaltet werden konnte, war Ober-Ingelheim der verdiente Sieg nicht mehr zu nehmen. Die Fehler zu Wettkampfbeginn waren zu schwerwiegend.

Am Ende lautete das Ergebnis 196,10 zu 190,35 zugunsten des TuS Ober-Ingelheim.

Natürlich war den Turnern der Frust über das verlorene Finale anzusehen, doch schnell wurde allen klar, dass mit der Vizemeisterschaft das erwartete Saisonziel deutlich übertroffen wurde.

Die Regionalligasaison 2019 für den TBW war somit insgesamt gesehen eine äußerst erfolgreiche, auf die jeder Turner und auch Trainer Garnik Ghazaryan mit Stolz zurückblicken können.

Markus Hoffmann

Hessische Finalwettkämpfe am 10.11.2019

Deutlicher Sieg für unsere Damen

Am Sonntag, den 10.11.19 fanden die Hessischen Finalwettkämpfe im Gerätturnen der Mädchen in Limburg statt.

Für den TURNERBUND WIESBADEN J.P. traten Lara Bieniek, Anna Polzer, Leonie Schmidt, Evelin Schulz, Livia Jankowski und Veronica Heflik an, die sich unter den 12 besten Mannschaften aus Hessen souverän mit 199,05 Punkten, fast vier Punkten vor dem Zweitplatzierten und mit knapp 12 Punkten vor der drittplatzierten Mannschaft durchsetzten und somit den Hessischen Meistertitel mit nach Hause brachten. Besonders hervorzuheben sind die Leistungen von Livia Jankowski, die mit 70,95 Punkten die beste Tagesturnerin war und Veronica Heflik, die mit 67,80 Punkten die zweitbeste Leistung des Wettkampftages erbrachte.

Wir gratulieren unseren Mädchen zu ihrem Sieg.

Euer TURNERBUND

Abschied von Hilde und Adolf am 05.11.2019

AdolfHilde 2019
Ehepaar Sieffert beendet seine ehrenamtliche Tätigkeit

Am Dienstag, den 05. November 2019 verabschiedeten sich unsere Ehrenmitglieder Hilde und Adolf Sieffert im kleinen gemütlichen Rahmen von ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit im TURNERBUND WIESBADEN J.P.
Hilde Sieffert, geb. am 03.02.1929, ist seit 01.10.1959 Mitglied in unserem Verein und hat sich über viele Jahrzehnte im Turnerbund engagiert, beispielsweise hat sie von 1988 – 2012 den TBW Vorstand als Beisitzerin angehört.
Adolf Sieffert, geb. am 03.11.1927, ist seit 21.09.1970 Mitglied im Verein und über viele Jahre sehr engagiert in unserem Verein, unter anderem war er bis 2004 2.Finanzbeauftragter im TBW.
Hilde und Adolf haben immer angepackt und den TBW ehrenamtlich unterstützt. Bei jeglichen Veranstaltungen waren sie mit Rat und Tat da, waren zuständig für alle Gratulationen, ob persönlich oder schriftlich und halfen regelmäßig im Geschäftszimmer. Mit ihrer offenen und aufgeschlossenen Art hatten sie immer ein Ohr für jeden.

Der TURNERBUND WIESBADEN J.P. ist dem Ehepaar Sieffert für ihr jahrzehntelanges Engagement und ihre Treue sehr dankbar und wünscht ihnen alles Gute für die Zukunft.
Wir werden Euch vermissen und freuen uns auf regelmäßige Besuche.

Eure Kollegen aus dem Geschäftsszimmer

Rhönrad: Otto-Feick-Turnier am 21.10.2019

 

Blogbeitrag TBW Website 001

rhönrad0

 

Alle TurnerInnen, KampfrichterInnen und TrainerInnen in der Sektkellerei Henkell am Nachmittag nach dem Wettkampf.

 rhönrad1

 

 

Kunstturnen Regionalliga 19.10.19: TB Wiesbaden weiter ungeschlagen

Der TURNERBUND WIESBADEN J.P. (TBW) kann seine Serie ausbauen, gewinnt auch gegen die TSG Sulzbach und hat somit den vorzeitigen Klassenerhalt gesichert.

Am letzten Samstag, dem 19. Oktober 2019 fand der dritte Wettkampf der diesjährigen Regionalliga im Kunstturnen statt.

Für alle in und um das Team war der starke Start in die diesjährige Saison eine positive Überraschung. Diese hervorragende Ausgangsposition wollten die Turner von Trainer Ghazaryan nutzen, um auch im Duell mit der TSG Sulzbach siegreich hervorzugehen. Gleich am Boden setzte das Team des TBW ein klares Zeichen und ging mit knapp zwei Punkten in Führung. Am zweiten Gerät, dem Pauschenpferd konnte durch konstant gute Übungen die Führung nochmals um knappe vier auf 5,75 Punkte ausgebaut werden. Mit diesem Rückenwind gelang dem TBW-Team auch an den Ringen ein Sieg. Mit satten 7,95 Punkten Vorsprung ging es an die letzten drei Geräte Sprung, Barren und Reck.

Wie schnell so ein Vorsprung verspielt werden kann, zeigte sich beinahe am Sprung. Unglücklicherweise misslang der erste der vier Sprünge und wurde mit 0 Punkten bewertet. Nun lag der Druck auf den drei folgenden Turnern. Ein weiterer solcher Rückschlag und der Wettkampf wäre wieder ausgeglichen. Doch alle drei zeigten keine Nerven und konnten mit guten und sehr guten Sprüngen den TBW auf der Siegerstraße halten.

An den letzten beiden Geräten konnten die Turner mit sehr guten und vor allem konstant sicheren Übungen den Sieg bei diesem Wettkampf sichern. Der Endstand betrug 187:174,5 Punkte zugunsten der Wiesbadener.

Das I-Tüpfelchen dabei war, dass der TBW außerdem alle Geräte für sich entschied und somit in der Liga nicht nur weiterhin ungeschlagen bleibt, sondern auch eine hervorragende Gerätepunktzahl hat. In drei Wettkämpfen wurden von insgesamt 18 lediglich drei Geräte abgegeben.

Mit dem Sieg gegen die TSG ist nun auch rein rechnerisch der Klassenerhalt erreicht. Gleichzeitig lässt dieses bisherige, für alle doch überraschend gute Abschneiden, Hoffnungen aufkommen, dass in dieser Saison möglicherweise deutlich mehr zu erreichen sein könnte. Die Turner, ihr Trainer und alle Fans sind zumindest sehr motiviert, das Bestmögliche aus diesem Jahr zu erreichen.

Schon am nächsten Samstag trifft der TBW auf den Tabellenfünften Großostheim. Auch dort wird dem Tabellenführer sicher nichts geschenkt und man kann mit einem spannenden Wettkampf rechnen.

Markus Hoffmann

Kunstturnen Regionalliga am 12.10.2019: TBW auf Platz 1

Der TURNERBUND WIESBADEN J.P. gewinnt auch den zweiten Saisonwettkampf gegen die TG Main-Rhein und liegt in der Regionalliga auf dem 1. Platz.

Am Samstag, dem 12. Oktober 2019 fand der zweite Wettkampf der diesjährigen Regionalliga im Kunstturnen statt. Gegen die TG Main-Rhein gingen für den TBW unter der Leitung Garnik Ghazaryans folgende Turner an die Geräte: Christoph Brombacher, Markus Hoffmann, Go Kobayashi, Ilja Papenheim, Nathan Pennewitz, Gerald Pöhli, Tobias Roth, Ralph Schwabenland und Benedikt Wartusch.

Wie schon zwei Wochen vorher konnte der TBW einen guten Start am Boden verbuchen und ging mit 31,1 zu 27,3 Punkten in Führung. Dieser Vorsprung sollte an den noch folgende fünf Geräten nicht mehr hergegeben werden. So konnten die Turner des TBW am Pauschenpferd die Führung um nochmals 1,45 Punkte ausbauen, ehe an den Ringen ein kleiner Dämpfer erfolgte. Trotzdem ging man mit einer beruhigen Führung in die zweite Einturnphase.

Die letzten drei Geräte, Sprung, Parallelbarren und Reck, konnte der TBW durch durchgehend sehr gute bis hervorragende Leistungen alle für sich entscheiden und so seinen Vorsprung nach und nach immer weiter ausbauen.

In der Endabrechnung war das Ergebnis dann relativ deutlich: den 187,75 Punkten des TBW standen 177,70 Punkten der TG Main-Rhein gegenüber.

Durch den zweiten Sieg am zweiten Wettkampftag und den Ergebnissen der anderen Begegnungen steht der TBW nun als einziger noch ungeschlagener Verein an der Tabellenspitze der Liga. Nicht nur der geplante Klassenerhalt ist somit schon ganz nah, nun will das Team auch den dritten Wettkampf am kommenden Samstag bei der TSG Sulzbach für sich entscheiden und somit den Platz an der Sonne festigen. Mit gleichen und hoffentlich noch besseren Leistungen ist dieses Ziel durchaus im Bereich des Möglichen.

Markus Hoffmann

Kunstturnen Regionalliga: TB Wiesbaden siegt zum Auftakt

Der TURNERBUND WIESBADEN J.P. (TBW) gewinnt den Auftakt der neuen Saison gegen den TV Gorxheim und macht damit den ersten wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt.

Am Samstag, 28.09.2019 fand der erste Wettkampf der Regionalliga im Kunstturnen statt. Unter der Leitung von Garnik Ghazaryan traten Tobias Roth, Ilja Papenheim, Alex Tuka, Ralph Schwabenland, Gerald Pöhli, Benedikt Wartusch, Go Kobayashi, Markus Hoffmann und Rainer Müller für den TBW gegen Aufsteiger TV Gorxheim an. Im Folgenden sollte sich ein äußerst spannender und intensiver, aber immer fairer Fight zwischen den zwei Teams entwickeln.

Direkt am ersten Gerät, dem Boden, konnte der TBW die Führung übernehmen. Jedoch nur mit winzigen 0,95 Punkten Vorsprung. An ihrem eigentlichen Paradegerät Pauschenpferd sollte der Vorsprung ausgebaut werden. Doch entgegen der Hoffnungen mussten sich die TBW-Turner hier und an den darauffolgenden Ringen knapp geschlagen geben und gingen so mit 1,55 Punkten Rückstand in die zweite Hälfte.

Die zweite Einturnzeit genügte der Mannschaft von G. Ghazaryan, um neue Kraft zu schöpfen. Die folgenden zwei Geräte Sprung und Parallelbarren konnten sie für sich entscheiden. Vor dem letzten Gerät stand es 162,70 zu 162,25 zugunsten des TBW. Damit war klar: das Königsgerät Reck würde die Entscheidung in diesem spannenden und engen Wettkampf bringen.

Durch drei souveräne und saubere Übungen am Reck sicherte sich der TBW schlussendlich den Sieg mit 194,75 zu 193,25 Punkten. Damit war den erste großen Schritt in Richtung Klassenerhalt geschafft.

Nach dem erfolgreichen Auftakt in die neue Saison kann der TBW mit einem möglichen erneuten Sieg schon in zwei Wochen beim nächsten Heimwettkampf gegen die TG Main-Rhein den zweiten und entscheidenden Schritt zum Erhalt der Klasse machen. Dann heißt es Daumen drücken!

Unseren Gästen und Freunden des TV Gorxheim wünschen wir ebenfalls viel Glück für die restlichen Wettkämpfe! Wir freuen uns, euch beim Finale im November wiederzusehen.

Markus Hoffmann

TURNERBUND ERFOLGREICH IN EUTIN 21./22.09.2019

Zwei Mal Deutsche Meistertitel und eine Bronze für TB Wiesbaden

Bei den letzten DMKM am 21/22. September 2019 in Eutin hatten wir mit dem Wetter sehr viel Glück. Die Sonne schien und es regnete nicht. Dies wirkte sich natürlich sehr positiv auf die Leistungen aus. Beim Deutschen Jahn-Sechskampf (16-17 Jahre) musste Veronica Heflik im Sechskampf antreten (LA: 100m-Lauf, Kugelstoß / GT: Boden und Stufenbarren / Schwimmen: 100m-Schwimmen und Kunstspringen). Sie wurde mit sehr guten Leistungen Deutsche Meisterin, wobei sie im Gerätturnen und Schwimmen besonders gut abschnitt.

Bei den Jungen (18-19Jahre) holte Fabian Jaitner einen sehr schönen dritten Platz und zeigte gute Leistung im Kunstspringen.

Beim Deutsche Sechskampf (LA: 100m-Lauf, Kugelstoß und Weitsprung / GT: Boden, Stufenbarren und Sprung) konnte der TB Wiesbaden mit Livia Jankowski (Jahrgang 2005) einen weiteren Deutschen Meistertitel erringen. Im LA zeigte sie einen besonderen Höhepunkt im Weitsprung mit 5,16m (HMKM 5,31m). Beim Gerätturnen bot sie an allen Geräten eine hervorragende Leistung, insbesondere am Boden mit 14,500 Punkten. Am Ende gewann Livia mit/über 2 Punkten Vorsprung ihren Meistertitel.

Als Trainer bin ich besonders stolz auf meine Turnerinnen und Turner (zwei Deutsche Meistertitel und einmal Bronze). Herzlichen Glückwunsch von meiner Seite, Garnik Ghazarayan.

Die Ergebnisse im Überblick:

Veronica Heflik erreichte den 1. Rang im Jahnkampf mit 65,388 Punkten.
Eutin 4

Livia Jankovski  erreichte den 1. Rang im Deutschen Sechskampf mit 71,344 Punkten. Fabian Jaitner wurde Dritter mit 89,381 Punkten. 

Eutin 1

Eutin 3

Weitere Beiträge ...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.