Sehr erfolgreich wurde der Turnerbund Wiesbaden J.P. von seinen neun startberechtigten Aktiven bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften in Bruchsal/Forst am 17./18. September vertreten.

Sowohl im Deutschen Jahnkampf, als auch im Deutschen Mehrkampf schickte der TB Wiesbaden in unterschiedlichen Altersklassen seine Sportler an den Start. Im Jahnkampf werden je nach Altersklasse je zwei, bzw. drei Disziplinen aus den Bereichen Gerätturnen, Leichtathletik und Schwimmen absolviert. Im Deutschen Mehrkampf fällt Schwimmen weg, dafür müssen je drei, bzw. vier Disziplinen im Turnen und der Leichtathletik möglichst erfolgreich absolviert werden.

Vizetitel im Deutschen Mehrkampf

Das jüngste Mitglied des TBW-Teams, Hawa Jalloh, startete zum ersten Mal bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften. Im Deutschen Sechskampf der 12 bis 13 jährigen dominierte sie die leichtathletischen Disziplinen nach Belieben und verschaffte sich so eine gute Ausgangsposition für das Gerätturnen. Dort lieferte sie trotz Aufregung eine solide Leistung ab und freute sich riesig über ihren sechsten Rang in der Endabrechnung!

Im Deutschen Achtkampf der Frauen 20+ konnte sich Carina Hoffmann nach langer Verletzungspause mit einem sehr ordentlichen Wettkampf zurückmelden. Nach dem Titel bei den Hessischen Meisterschaften, landete sie im gesamtdeutschen Vergleich auf Rang 13. Vor allem im Kugelstoßen, mit Platz fünf der Disziplinwertung, und Schleuderball, mit Platz drei, konnte sie an alte Zeiten anknüpfen.

Bei den Männern 30+ im Achtkampf ging Markus Hoffmann an den Start. Schon früh kristallisierte sich heraus, dass er Chancen auf einen Podiumsplatz hatte. Mit insgesamt fünfmal Rang zwei in den Einzeldisziplinen und sogar einmal Rang eins im Kugelstoßen durfte er sich schlussendlich als Deutscher Vizemeister feiern lassen!

Zwei Top-Ten Platzierungen im Jahnkampf

Ebenfalls über eine Top Ten Platzierung durften sich Veronica Heflik in der weiblichen Jugend und Nathan Pennewitzin in der männlichen Jugend bei den 13-14 jährigen im Jahn-Sechs-Kampf freuen. Platz sieben war für Veronica der verdiente Lohn nach einem guten Wettkampf und für Nat Platz 8. 

Sowohl Nat, als auch Veronica zählten in ihrem Wettkampf zu den besten drei des Jahrgangs 2002, weshalb sie im nächsten Jahr beim Deutschen Turnfest in Berlin gute Chance haben, noch besser abzuschneiden als dieses Mal. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass sie weiterhin so konsequent trainieren können und nicht von einer Verletzung zurückgeworfen werden.

Im Juniorenbereich erreichten Fabian und Malte Jaitner im Jahn-Sechskampf der Altersklasse 16 bis 17 Jahre die Plätze 16 und 17.

Nadine und Caroline Becker-Köhn starteten in der Altersklasse 20+ und durften sich über die Plätze 25 und 26 freuen.

Eva Hoffmann

(Turnerbund Wiesbaden J.P.)

   
© Turnerbund Wiesbaden J.P. 1864 - 2018
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen